Lars

"Wir waren mit 3 Erwachsenen und 3 Kindern vom 31.5.-7.6.2020 mit der "2444 PU Sunshine" unterwegs. Die Buchung war völlig problemlos. Nachdem es zunächst aufgrund der Pandemiesituation undenkbar schien den Urlaub durchzuführen, erfolgte eine völlig problemlose Umbuchung. Alles sehr vorbildlich. Kurzfristig konnten wir dann doch reisen und auch die Übergabe des Bootes in Pula erfolgte sehr freundlich und kompetent. Besser geht es nicht. Das Boot selbst ist sehr gut ausgestattet und erlaubt einen wunderbaren Urlaub. Bis auf einen kleinen Defekt am Heckstrahlrunder hat alles sehr zuverlässig funktioniert. Das Boot war sehr sauber und sehr gepflegt. Besser geht es nicht. Für alle die sich fragen was das Boot tatsächlich verbraucht: (bei 6-7kt Verdrängerfahrt 10L/Std.; bei 19 kt Gleitfahrt 100L/Std.; bei Vollgas und 29 kt sind es 150 L/Std.). Kleiner Verbesserungsvorschlag: Toaster, Elektrogrill und tiefe Teller an Bord wären toll. Dann hat man noch mehr Möglichkeiten, wenn man in einer einsamen Bucht übernachnet. Zusammenfassung: Es war Spitze."
Lerta
5
2020-06-23T20:31:06+02:00
"Wir waren mit 3 Erwachsenen und 3 Kindern vom 31.5.-7.6.2020 mit der "2444 PU Sunshine" unterwegs. Die Buchung war völlig problemlos. Nachdem es zunächst aufgrund der Pandemiesituation undenkbar schien den Urlaub durchzuführen, erfolgte eine völlig problemlose Umbuchung. Alles sehr vorbildlich. Kurzfristig konnten wir dann doch reisen und auch die Übergabe des Bootes in Pula erfolgte sehr freundlich und kompetent. Besser geht es nicht. Das Boot selbst ist sehr gut ausgestattet und erlaubt einen wunderbaren Urlaub. Bis auf einen kleinen Defekt am Heckstrahlrunder hat alles sehr zuverlässig funktioniert. Das Boot war sehr sauber und sehr gepflegt. Besser geht es nicht. Für alle die sich fragen was das Boot tatsächlich verbraucht: (bei 6-7kt Verdrängerfahrt 10L/Std.; bei 19 kt Gleitfahrt 100L/Std.; bei Vollgas und 29 kt sind es 150 L/Std.). Kleiner Verbesserungsvorschlag: Toaster, Elektrogrill und tiefe Teller an Bord wären toll. Dann hat man noch mehr Möglichkeiten, wenn man in einer einsamen Bucht übernachnet. Zusammenfassung: Es war Spitze."